Zum Votze lecken genoetigt

Als Peter in einem Erotikmagazin die Anzeigt „Dominante Frau sucht experimentierfreudigen Ihn“ las, bekam er spontan Lust. Bislang hatte er schon so einiges ausprobiert, aber er hatte noch nie eine dominante Frau gefickt. Also nahm er mit Lady Lara Kontakt auf und verabrede sich mit ihr zu einem erotischen Treffen. Er malte sich aus, wie er von ihr etwas hart angefasst wird und sie dafür geil ficken darf. So richtige Vorstellungen, wie der Sex mit einer dominanten Frau ist, hatte er nicht. Sie trafen sich in einer alten Lagerhalle, etwas ausserhalb der Stadt, so dass sie auch ungestört ihrer Lust nachkommen können. Als er am Treffpunkt ankam und die Halle betrat, bekam er ein mulmiges Gefühl in der Magengegend. An der Decke hingen Ketten, etwas ähnliches wie ein Untersuchungsstuhl beim Gynäkologen stand herum und allgemein sah alles recht düster aus. Da betrat Lady Lara den Raum, gekleidet in rotem Lack. So langsam wurde ihm klar, dass er bei einer richtigen Domina gelandet war und er nun ihr Sklave sein sollte. Sie befahl ihm, sich auszuziehen und ein Lederteil anzuziehen. Nachdem sie ihn nötigte, ihre Votze zu lecken, bekam er eine Sonderbehandlung, die er so schnell nicht mehr vergessen wird.